Archiv‎ > ‎

Platz- und Spielordnung 2008-02-15

  1. Grundlage der Spielordnung ist die Spielordnung des Deutschen Tennisbundes (DTB).
  2. Die Platzbelegung erfolgt nach dem jeweils gültigen System. Siehe gesonderte Platzbelegungsordnung.
  3. Nur mit Einvernahme des Sportwarts könne Plätze für besondere Veranstaltungen (Turniere, Freundschaftsspiele, Training usw.) blockiert werden. Für Forderungsspiele sind die gesonderten Forderungsregeln zu beachten.
  4. Die Informationstafel (Spieltermine, Medenspiele) ist zu beachten und hat immer Vorrang.
  5. Für Gastspieler gilt die gesonderte Gastspielordnung.
  6. Kinder bis 14 Jahre sind berechtigt, die Plätze bis 16 Uhr zu belegen.
  7. Für die Sandplätze gilt: Nach jedem Spiel sind die Plätze ordnungsgemäß mit den vorhandenen Geräten abzuziehen. Die benutzten Geräte sind wieder an ihren angestammten Platz zu bringen.
    Nach Regenfällen werden die Plätze durch den Sportwart oder von einem anderen Vorstandsmitglied freigegeben. Darüber hinaus haftet jedes Mitglied für Schäden, die beim Spielen bei schlechten Wetterverhältnissen an den Plätzen entstehen.
    Die Plätze dürfen nur mit Sportschuhen, die keine grobe Profilierung oder gar Stollen haben, betreten werden. Mit den Einrichtungen auf den Plätzen und der gesamten Anlage ist sorgsam umzugehen.
  8. Sportliche Kleidung, sportlicher Gruß und sportliche Fairness werden erwartet.
  9. Personen, die nicht am Spielbetrieb teilnehmen, dürfen die Platzanlage während des Spielbetriebes nicht betreten.
  10. Fahrräder, Roller, Kinderwagen, Rollschuhe u.ä.m. sowie Hunde gehören nicht auf den Tennisplatz.
    Hunde sind auf der ganzen Clubanlage an der Leine zu führen.
  11. Das Rauchen und das Essen auf den Plätzen ist verboten. Das Ausspucken von Kaugummi ist strengstens untersagt.
  12. Die aufgestellten Müllgefäße sind zu benutzen. Plastikflaschen und anderen Wertstoffmüll bitte nicht auf der Tennisanlage entsorgen!
  13. Eltern haften für ihre Kinder. Gespielt wird auf eigene Gefahr.

Wir bitten um Einhaltung dieser Ordnung. Die Vorstandschaft ist berechtigt, bei Verstoß ein sofortiges Spielverbot auszusprechen. Der Verein behält sich vor, bei mutwilligen Beschädigungen Regress zu nehmen.

Diese Ordnung wurde von der Vorstandschaft am 7.3.1986 beschlossen.
1. Änderungen bei der Mitgliederversammlung am 25.01.2002
2. Änderungen bei der Mitgliederversammlung am 15.02.2008


Ċ
Thomas Schneider,
26.02.2015, 04:04
Comments